WALTER KOMAREK IMMOBILIEN CONSULTING

Telefon: +43 2682 21808
Fax: +43 2680 20213
Mobil: +43 664 358 2 665
Email:komarek@wohnraum.at

Pures Landleben mitten im Zentrum

Eine Reportage von Thomas Pascher über das nördliche Burgenland.

Abgeschieden und rückständig? Von wegen!
Das nördliche Burgenland vereint rustikales Landflair mit optimaler Lage

 
Ein Haus im Grünen, viel frische Luft, gute Betreuung für Kinder, exzellente medizinische Versorgung, alles gekrönt mit einer guten Verkehrsanbindung und leistbaren Preisen. So oder so ähnlich dürften die Wünsche vieler Jungfamilien und Wohnungssuchenden wohl aussehen. Alles nur Wunschdenken und Tagträume? Weit gefehlt.

Gasse_Oleander
Romantische Gasse im Neusiedler Hügelland


Für viele Jahre ein Geheimtipp, hat sich das nördliche Burgenland in den letzten Jahren vor allem für müde Großstädter aus Wien und Umgebung zu einer äußerst attraktiven Region für Erholung, Kultur, Kulinarik und Shopping entwickelt. War das Burgenland unter den Jahren des eisernen Vorhangs eine vernachlässigte und unattraktive Region, so nutzten das Land und die Bewohner die Stimmung des Aufbruchs nach dem Fall der Grenzen. Das Nordburgenland entwickelte sich für viele zu einer der ersten Adressen bei Themen wie Kultur, Tourismus und Wohnen.

Für Touristen bilden die malerischen Weingärten an den Hängen des Leithagebirges und die weitläufigen Schilfgürtel des Nationalparks Neusiedler See/Seewinkel den perfekten Ort für Erholung und Entspannung von Arbeit und Großstadt. Das über 5000 Kilometer lange Radwegenetz lädt ein, die sanften Hügel und Weingärten des Nordburgenlandes auf eigene Faust zu erkunden.

radwanderweg
Radwanderweg inmitten von idyllischen Weingärten


 

Das Zentrum der Region bildet der Neusiedler See mit dem Nationalpark. Während der Seewinkel aufgrund seiner flachen Landschaft zu Wanderungen und Radtouren wie geschaffen scheint, kommen Wassersportler und Schwimmbegeisterte in den unzähligen Strandbädern des Sees voll auf ihre Kosten.

kitesurfer
Sonnenuntergang am Neusiedler See mit Kitesurfern


 Neben der freien Natur bieten auch vor allem die Thermen in Frauenkirchen und Bad Sauerbrunn eine ruhige und erholsame Alternative mit Wellness und Kuraufenthalten.

Inmitten dieser unvergleichlichen Landschaft und seines Flairs bietet das Nordburgenland auch kulturell und kulinarisch viele Sehenswürdigkeiten an. Neben seiner reichen Vergangenheit, geprägt von klingenden Namen wie dem Adelsgeschlecht der Esterházy und dem berühmten Komponisten Joseph Haydn, bietet die Region in einer Vielzahl an Museen und Ausstellungen Einblick in das historische Erbe des Burgenlandes.

Austria, Eisenstadt, 9445
Schloss Esterházy in Eisenstadt


Die wohl bekanntesten kulturellen Attraktionen sind ebenfalls untrennbar mit der außergewöhnlichen Natur des Nordburgenlandes verbunden: Die Opernfestspiele St. Margarethen und die Seefestspiele Mörbisch. Seit Jahren bilden die beiden Hotspots einen international anerkannten Treffpunkt für Theater- und Operettenliebhaber unterschiedlicher Nationalitäten.

Kulinarisch besticht die Region durch rustikale Spezialitäten und Schmankerl für Genießer. Egal ob frisch gefangenem Fisch aus dem See, würzige Fleischspezialitäten oder fruchtigen Genüssen aus den Wein- und Obstgärten, jeder Geschmack wird hier fündig. Stets verbunden mit den kulinarischen Highlights der Region ist jedoch der Wein des Nordburgenlandes. Zahlreiche Prämierungen und internationale Preise zeichnen die Wein- und Genussregion des nördlichen Burgenlandes aus, für viele ist die gelungene Kombination von Wein, herzlicher Gesellschaft und rustikalem Flair das unvergleichliche Herzstück der Region.

Marktplatz von Rust am Neusiedler See
Rust am See – Die Perle im Weinbaugebiet Neusiedler Hügelland


Diese hervorstechende Entwicklung des nördlichen Burgenlandes ist nicht unbemerkt geblieben. Seit den frühen 90ern zeichnet sich in der Region vor allem ein Zuwanderungstrend ab. So wuchs die Bevölkerung der Region trotz negativer Geburtenbilanzen stetig an. Für viele ist das Nordburgenland aufgrund seiner guten Infrastruktur und der Nähe zu Wien ein idealer Wohnort. Dabei lässt die Region für junge Familien und Wohnungssuchende beinahe keine Wünsche offen. Für die meisten ist ein Umzug in das nördliche Burgenland eine ausgeprägte Win/Win-Situation.

Während das Land selbst durch seine Entwicklung in den letzten Jahrzehnten ein begehrtes Ziel für Neuansiedler und Umziehende wurde, sind die Immobilienpreise des Landes immer noch rund ein Drittel unterhalb des allgemeinen Preisniveaus in Österreich. Die Wohnbauförderung des Landes Burgenland bildet auch finanziell eine Unterstützung, was die Attraktivität der Region weiter beflügelt. So werden nicht nur Neubauten und der Ankauf von Immobilien gefördert, sondern auch die Renovierung und Instandhaltung von historischen Altbauten. Die Kombination dieser Faktoren ist für viele ein großer Anreiz, aus dem Ballungsraum Wien und seinem Speckgürtel wegzuziehen, und trotzdem in guter Erreichbarkeit der Hauptstadt zu wohnen.

landhaus_2
Liebevoll renoviertes Landhaus in St. Margarethen im Burgenland


Auch längerfristig wird das nördliche Burgenland durch seine Schlüsselposition zwischen Wien und Bratislava ein äußerst begehrtes Ziel für all jene sein, die die Enge der Stadt hinter sich lassen und trotzdem in optimaler Erreichbarkeit von Beruf und Erholung leben wollen. Für all jene, die sich also entschließen das hektische Treiben der Stadt gegen eine ruhige Lage am Land einzutauschen, bildet das nördliche Burgenland alles, was zur Erfüllung des persönlichen Wohntraumes von Nöten ist.

operfestspiele_st_margareten
Opernfestspiele St. Margarethen